Loading…

#nogauck being continued

Als ich letzte Woche kritisch zu dem #tag #nogauck gepostet habe (hier der Post), gingen die Diskussionen los. Eine von diesen Twitter Diskussionen habe ich hier mal exemplarisch aus dem Netzwerk extrahiert – Vom Mikro zum Makroblogging! Ich bin immer noch erstaunt mit welcher Verbissenheit gegen Joachim Gauch vorgegangen wird (an dieser Stelle sei erneut gesagt: Mir ist Gauck letztendlich egal…) Das Grundproblem jedes Bundespräsidenten ist der Mangel an Legitimation per Direktwahl. Dieser Umstand macht jeden Bundespräsidenten – am Ende auch jeden Kandidaten – angreifbar. Genau hier liegt auch einer der Gründe warum die nachfolgende Diskussion nicht zu Ende geführt werden kann – das auflösende Votum des Volkes wird fehlen. Das wiederum hat zur Folge, dass niemand sich einer demokratischen Entscheidung beugen muss / kann. Demokratische Legitimation ist für jeden Einzelnen auch immer der Ausweg aus der Verbissenheit persönlicher politischer Präferenzen.

One thought on “#nogauck being continued

Schreibe einen Kommentar