Loading…

Politische Bildung und Politik(er)verdrossenheit

Vor einigen Tagen ist im Europa-Haus Marienberg das letzte internationale „think europe“ Jugendseminar des Jahres zu Ende gegangen (backyardeurope). 60 Jugendliche haben sich eine Woche lang über EU Politik und den die aktuellen politischen Kulturen in den Herkunftsländern ausgetauscht. Das Jugendliche nicht in großen Jubel ausbrechen, wenn sie sich über Politik und Politiker unterhalten, ist keine Neuigkeit. Aber die Frustration, die in den Berichten der Jugendlichen zu hören war, hat dennoch überrascht (und das ist sehr beschönigend formuliert).

Gerade die Jugendlichen aus Staaten (Spanien, Tschechien) die stark von der aktuellen Finanzkrise betroffen sind, zeichnen ein verheerendes Bild von Politikern und deren politischen Entscheidungen in ihren Ländern und auch auf EU-Ebene. Insgesamt war die Gruppe völlig desillusioniert; fast schon hoffnungslos.Das folgende Video ist die Umsetzung der Idee einen „Superpolitiker/in“ zu „basteln“ – was zeichnet ihn/sie aus, worauf legen wir Wert?! Ich will das an dieser Stelle einfach mal loswerden, um die Dringlichkeit und den Handlungsbedarf im Bereich „Herstellung von Vertrauen und Transparenz“ deutlich zu machen.

One thought on “Politische Bildung und Politik(er)verdrossenheit

Schreibe einen Kommentar